Jörg S. aus G

20.12.2010 – Herr Jörg S. hat sich, nach entsprechender Beratung, für unseren LS-Bausatz “Stonewood” entschieden. Da die “Stonewood” die Frontpartie eines Surroundsystems bilden sollte, wurde für den Center kurzerhand, in Absprache mit uns, das Kugelwellenhorn zwischen die beiden Tiefmitteltöner verlegt. Das Gehäusedesign hat Herr S. nach Übermittlung der Daten selbst vorgenommen. Als Unterstützung der Suboktave hat er sich auf unser Anraten hin für den “Zyklop TL”-Subwoofer aus der Feder von Bernd Timmermanns entschieden. Den Dienst verrichten dort je ein LAB 12 aus dem Hause Eminence. Gehäuse und Hörner sind in hochglänzendem Lack in Schwarz gehalten. Wir meinen, dass Herr S. ein wirklich professionell aussehendes Setup geschaffen hat.

Zu den Klangeindrücken äußert er sich wie folgt: “Vorweg möchte ich betonen, dass dies keine Beweihräucherung oder Werbung für Herrn Höhn sein soll. Ich möchte mich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit mit Herrn Höhn bedanken. Kennengelernt habe ich den fleißigen Tüftler im letzten Jahr. Nach einem Gespräch über das, was ich mir klanglich vorstelle, sind wir bei der Stonewood auf einen Nenner gekommen.

Da ich die Stonewood nicht in der Originalversion als Center für meine Heimkino- Anlage einsetzen wollte, kam die Frage auf, ob diese nicht auch in der klassischen D`Appolito-Anordnung realisierbar wäre. Es ist möglich!

Ich kann nur soviel sagen, dass man um etwas Vergleichbares zu finden deutlich tiefer in die Tasche greifen muss und lange, lange suchen muss, um dies zu übertreffen. Dabei möchte ich allerdings nicht verschweigen, dass die Weichen in sehr hoher Güte aufgebaut sind. Von wachsgetränkten Folienspulen bis Silver-Z-Caps von Jantzen Audio ist alles vorhanden.

Mittlerweile sind die Stonewood als Hauptlautsprecher für das Heimkino auch fertiggestellt und schließen das Gesamtprojekt ab.
Ich muß dazu sagen, dass ich dieses Projekt ausschließlich per Telefon und Mailverkehr mit Herrn Höhn auf die Beine gestellt habe, und das spricht für Dich lieber Philipp.

Wer bei Kaufinteresse für die Stonewood noch nicht ganz sicher ist, kann diese gelungene Entwicklung gerne bei mir probehören.
Dabei wird sich herausstellen, dass ich mit meinen Aussagen nicht übertrieben habe.Jörg S. aus G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.