Was köchelt da im Labor?

Momentan läuft die Entwicklung eines LS-Systems, das mit zwei Stück Beyma 5P200Nd im Tiefmittelton sowie der Treiber-/Horn-Kombination aus B&C ME10 und Beyma CD10ND bestückt ist. In Sachen Druckkammertreiber werden aber auch noch einige andere Treiber getestet werden, um die bestmögliche Kombination den hochwertigen TMTs zur Seite zu stellen.

Heißen wird das LS-System “PH521MO” und ist gedacht als höchstwertige Beschallungslösung oder auch für den Einsatz Zuhause als Hochwirkungsgradsatellit oder im Heimkino. Ja, die beiden 5-Zöller schaffen in dem vorhandenen Volumengehäuse sogar Bass – gehen sie doch bis knapp über 70Hz (-3dB!). Damit heben sie sich sehr angenehm von anderen ähnlichen Konstruktionen auf dem Markt ab, die bei dem Format von 5-Zoll keinerlei Tiefton abstrahlen. Somit ist die “PH521MO” absolut für Fullrangeaufgaben geeignet – natürlich alles im gebotenen Rahmen; mit 300 AES @ 4 Ohm aber gut belastbar. Der Wirkungsgrad liegt bei beachtlichen 91,5 dB/2,83V/m.

An eine Erweiterung/Unterstützung im Tieftonbereich haben wir auch schon nachgedacht. Hier bietet sich ein 12-Zöller an, der für die allermeisten Anwendungen völlig ausreicht. Gedacht haben wir dabei an den Beyma 12LX60V2. Mit diesem Chassis lassen sich in rund 60 Litern Nettovolumen ca. 42 Hz (-3dB) erreichen. Sehr verlockend erscheint uns aber auch der Gedanke an ein schallgeführtes System, ähnlich Tappedhorn.

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.